Menu

Sprachen

Member of Alliott Group Deutsche Anwalts Cooperation

Aktuelles

Zurück

GDPR Newsletter

2018. May 10.

Wie wir Sie in unserem vorherigen Newsletter bereits informiert haben, ist die Datenschutz-Grundverordnung Nr. 2016/679. des Europäischen Parlaments und des Rates (bekanntlich GDPR) ab dem 25. Mai 2018 auch in Ungarn verbindlich anzuwenden.

Im Bereich des Datenschutzes von personenbezogenen Daten stellt die GDPR die ungarischen Firmen, so auch Ihre Firma, vor zahlreichen neuen Herausforderungen. Die Nichtbeachtung der Vorschriften der GDPR kann schwere Folgen mit sich bringen, da ein Verstoss gegen die EU-Datenschutzverordnung das betreffende Unternehmen, welches seine Datenanwendungen an die neuen Vorschriften nicht angepasst hat, bis zu 20 Millionen Euro kosten kann.

In den Nachfolgenden möchten wir Ihnen helfen um die GDPR-Komformität Ihrer Firma verwalten zu können.

I. Als erster Schritt verschaffen Sie sich einen Überblick über die Risiken des Datenschutzes mit Hilfe der untenstehenden Auflistung: 

Typische Datenanwendungen die unter den Geltungsbereich der GDPR fallen:

  •  Verwaltung von personenbezogenen Daten der Angestellten: personenbezogene Daten des Arbeitsvertrages, personenbezogene Daten bez. der Erfüllung der Steuer- und Sozialversicherungspflicht, Daten von Unfällen am Arbeitsplatz, Daten von Stellenbewerbungen – Lebensläufe, Motivationsbriefe, etc.;
  • Datenverwaltung am Arbeitsplatz: insbesondere die Überwachung und Festhaltung der GPS-Daten, Kontrolle der Geräte der Firma (Laptops, Mobilgeräte, Internet) etc.;
  • Datenverwaltung bez. der Mandanten: typischerweise die personenbezogenen E-Mail Erreichbarkeiten, wie z.B.: name@firmenname.hu, Telefonnummer, Daten bez. der Einzelunternehmer, Daten der Kontakthalter;
  • Kameraüberwachung;
  • Ausbau und Anwendung von CRM Datei;
  • Zusendung von Newsletter, Werbeangeboten via E-Mail oder per Post;
  • Betreiben von einer Webseite;
  • Betreiben von einem Webshop;
  • Organisierung von Gewinnspielen;
  • sonstige Datenverwaltungen.

 II. Als nächster Schritt ist es wichtig festzustellen, ob Ihre Datenverwaltungstätigkeiten GDPR-konform sind.

III. Als dritter Schritt sind die notwendigen Massnahmen im Interesse der Verminderung der festgestellten Risiken und Vermeidung der möglichen Strafen zu treffen.

Eine der substanziellen Erwartungen der GDPR ist, dass die Gesellschaft bez. aller Datenverwaltungen rechtskonforme und der amtlichen Praxis entsprechende Informationsblätter hat.

Wir stehen gerne zu Ihrer Verfügung in Ihrem Streben die GDPR-Konformität Ihrer Gesellschaft zu gestalten, indem wir rechtlich prüfen in welchem Gebiet der Datenverwaltung die Rechtskonformität Massnahmen verlangt (Punkt II.), und wir wirken gerne in der Erstellung der GDPR-Informationsblätter mit (Punkt III.).

Sollten Sie jedwede Fragen bez. der Obigen haben oder Hilfe brauchen, so wenden Sie sich mit Vertrauen an uns, wir beraten Sie gerne!

Member of Alliott Group

 

Deutsche Anwalts Cooperation